Amtsgericht bestätigt GEZ Drohgebärden!

Laut dem netten Herren von der Beratungsstelle beim Amtsgericht, mit welchem ich vor ein paar Minuten gesprochen habe ist das aktuelle Schreiben was ich von der GEZ erhalten habe nur eine Drohgebärde. Das aktuelle Schreiben von der GEZ ist eine quasi schriftliche Androhung bezüglich eines Vollstreckungsbescheid, wenn ich die dort angegeben Restforderung nicht in einer Summe in 14 Tagen zahle.

Laut dem Herren vom Amtsgericht soll ich der GEZ schriftlich mitteilen das ich nach wie vor ALG2 beziehe, eine Kopie des ALG2 Bescheid mit beifügen und weiterhin auf Fortführung der bestehenden Ratenzahlungen drängen. Selbst wenn die GEZ einen Vollstreckungsbescheid beantragen würde, laut dem Herren vom Amtsgericht, sollte ich mir darum keine Sorgen machen denn dadurch das ich ALG2 beziehe könnte nichts gepfändet werden.

Im Endeffekt ist es das gleiche Spielchen wie damals schon, nur versucht die GEZ mich nun mit horrenden Zahlungsaufforderung einzuschüchtern, doch das ist nicht mehr. Denn inzwischen kenne ich die Tricks der GEZ zur genüge und habe jetzt somit noch mal die Bestätigung vom Amtsgericht das es sich um Drohgebärden handelt.

Laut dem Heeren vom Amtsgericht weiß die GEZ auch das bei einem ALG2 Empfänger nichts zu holen ist, auch nicht mit der Androhung eines Vollstreckungsbescheid oder dergleichen. Ausserdem habe ich schon 1 Offenbarungseid geleistet, was zwar schon etwas zurückliegt aber dennoch nach wie vor gültig ist, auch wenn gleich die Schulden daraus schon beglichen sind.

Also werde ich die Woche über ein weiteres Schreiben aufsetzten für die GEZ, ein paar Kopien von aktuellen Bescheiden mit beifügen und das ganze wieder per Einschreiben mit Rückschein an die GEZ schicken. Dann heißt es wieder mindestens 30 Tage warten, weil so lange braucht die GEZ um im Regelfall per Post zu antworten. Zwar könnte ich das auch telefonisch machen, aber Erstens ist deren Telefonnummer kostenpflichtig und voll überzogen und zum anderen gilt nur was Schriftlich festgehalten wurde.

Sollte die GEZ dann doch einen Vollstreckungsbescheid erwirken, freue ich mich schon auf den Gerichtsvollzieher der dann kommt, denn vielleicht ist das ja sogar der gleiche wie damals. Ganz gleich ob es der gleiche Gerichtsvollzieher dann wäre oder nicht, eine Tasse Tee würde ich dem Herren schon anbieten. 😉

Meine Abmeldung bei der Gebühren-Einzugs-Zentrale auch GEZ genannt, ist nun endlich erfolgreich gewesen.

Einen Brief von der GEZ entdeckte ich Heute Morgen in meinem Briefkasten, worauf hin sich mir schon gleich die Frage stelle ob der Inhalt des Brief wohl positiv oder wie bisher immer üblich eher negativ wäre. Hatte den Brief von der GEZ wohl die Woche über bekommen, nur erst heute hatte ich halt den Briefkasten geleert.

Etwas wiederwillig und mit den üblichen Gedanklichen Vorurteilen öffnete ich dann den Brief der GEZ und stelle sogleich fest, das der Inhalt des GEZ Brief überaus positiv für mich ist.

Denn meine Abmeldung von GEZ bezüglich Rundfunkgeräte hat nun endlich funktioniert, somit bin ich nun erfolgreich abgemeldet bei der GEZ! Somit verbleiben nur noch die Schulden der GEZ welche ich per Monatlicher Ratenzahlung weiterhin fortlaufend abzahle.

Meine Abmeldung bei der Gebühren-Einzugs-Zentrale auch GEZ genannt, ist nun endlich erfolgreich gewesen. weiterlesen