Honey the Great Dane & Lemon the Tortoiseshell Cat – Magic Moments Together

Nur selten publiziere ich im Blog solcherlei Beiträge die nur aus einem Video oder Bildern sowie paar Zeilen an Text bestehen und zu denen ich kaum viel zu schreiben habe. Das hat seinen Grund, weil solcherlei Beiträge eigentlich auf YATTER zu finden sind, da dort all jene Beiträge publiziert werden von mir, welche für mich eher unpersönlicher sind.  Honey the Great Dane & Lemon the Tortoiseshell Cat – Magic Moments Together weiterlesen

Kommentare sind nur ein Nebeneffekt.

Und weil mich das alles so nervt aktuell das die Menschen im fauler werden was das Kommentieren angeht, und damit ich nicht mehr unbewusst so arg da drauf schaue verschwindet die Anzeige der Kommentare nun. Überschrift und Datum, dann der Text und fertig! Wer nun kommentieren will muss seine faulen Finger mal bisschen bewegen und klicken.

Guild Wars 2 Beta am Wochenende gespielt.

Sowas von richtig derbe hin und weg von Guild Wars 2 und dessen Beta Wochenende vom 08.06.2012 bis 11.06.2012 bin ich immer noch, das ich bisher kaum was darüber auf das virtuelle Papier geschrieben habe. Einzig den versprochenen Text für SpielQuadrat zu Guild Wars 2 Beta Wochenende wodurch ich letztendlich auch den Zugang zur Beta erhalten habe.  Guild Wars 2 Beta am Wochenende gespielt. weiterlesen

Achtzig zu Zwanzig, die Regel der Kommunikation für Wort und Schrift zusammen mit Design.

Wenn ich mal wieder so meine Melancholischen Momente habe, dann stellt sich mir ab und an die Frage, worum es eigentlich beim Bloggen genau geht. Allgemein für meinen Konsum von Blogs sowie auch für das beständige Schaffen von neuen Inhalten für meine eigenen Blogprojekte.

Vielleicht ist es verkehrt nach dem Sinn zu fragen, denn die Frage nach dem Sinn für etwas bezeugt nur die eigene Angst vor dem Neuen. Angst vor dem Bloggen habe ich jedoch nicht, denn ich Blogge aus dem gleichen Grund wie ein Hund sich die Eier leckt, weil ich es schlicht weg kann. Um es mal mit den Worten von Robert Basic zu beschreiben, beziehungsweise zu zitieren. Achtzig zu Zwanzig, die Regel der Kommunikation für Wort und Schrift zusammen mit Design. weiterlesen

Man, hat, macht, tut, kann, soll und so weiter.

Man könnte ja jetzt sagen dass das alles total überzogen ist und die Thematik eigentlich schon sowas von überholt und nicht mehr aktuelle ist, jedoch bin Ich NICHT Jemand oder Man sondern Ich bin ICH und spreche NUR für MICH!

Denn Ich finde dieses Füllwort, welches primitivste Verallgemeinerung betreibt und dazu führt das die Deutsche Präzise Sprache immer mehr verkommt, total fehl am Platz und darüber hinaus eine abartige Erfindung innerhalb der Deutschen Sprache darstellt.

Man, hat, macht, tut, kann, soll und so weiter. weiterlesen

Minimalismus ist eine Naturphilosophie welche für Blog.KranzKrone am besten passt!

Mir schwebt das so eine Idee zum zukünftigen Design von Blog.KranzKrone im Kopf herum, was in etwa so den Stil von uarrr oder nasendackel als Vorbild hat. Auf das wirklich essenzielle beschränken will ich das neue Design, der quasi Ursprung des Begriffes Blog, soll es werden und sein. Ein ambitioniertes Ziel, denn bisher war mein Blog alles andere als Schlicht oder Einfach, eher waren es ausladende oder komplexe Design’s die meinen Blog schmückten.

Genau das will ich aber ändern, aus mehreren Gründen, welche ich nachfolgend in einer Liste mal nenne.

  • So viel wie nötig, mit so wenig wie möglich
  • Essenz des Blog
  • Schlichtheit
  • Einfachheit

Diese Begriffe, aus welchen der Kern meines Vorhabens besteht, umfassen jedoch noch mehr wesentlich mehrere Gründe. Zum Beispiel solche Gründe die für sich alleine genommen gar nicht so arg relevant erscheinen, sondern erst in der Wechselwirkung mit anderen Gründen zu einem kolossalem Großen und Ganzen werden.

  1. Fokussieren auf das wesentliche, den Inhalt welcher durch den Text repräsentiert wird.
  2. Inhalte mit Persönlicher Note.
  3. Qualität anstatt Quantität.

Qualität und Quantität sind wichtige Säulen meines Denken und Sein, diese Zwei wichtigen Punkten möchte ich nun auch in meinen Texten unvermittelt wiedergeben. Zwar tue ich das bereits schon, aber nicht in der Form wie ich es mir vorstelle denn ein Teil des Design ist immer noch auf den Kommerz ausgerichtet, sprich die Werbung.

Werbung wird auch weiterhin innerhalb meiner Projekte vorkommen in verschiedenen Formen, jedoch will ich diese Werbung eher so einbinden das selbige den Textfluss sowie Lesefluss nicht mehr in dem Maße stört wie das bisher der Fall ist meiner Ansicht nach.

Vollkommenheit oder Perfektion gibt es nicht, denn das bedeutet Stillstand. Im Universum kommt weder das Eine noch das Andere vor, für Mich gilt gleiches im Sein wie auch im Leben. Von daher wird mein Schaffen also darin bestehen, dieses Verständnis in ein passendes Design umzusetzen was diese Art des Schreibens unterstützt.

Wenn Dir das Geschriebene zu hoch ist vom Verständnis her, oder Du der Meinung bist das Selbiges schon mal da war und Ich nur mal wieder etwas altes wiederhole zum X-ten mal, dann spar Dir am besten deine Worten in form eines Kommentar. Denn Ich lege keinerlei Wert mehr auf Kommentare die nicht zum Text passen, meiner Ansicht nach, womit somit schon beim letzten Punkt wäre nämlich dem Kommentieren.

Viele Kommentare habe Ich erduldet in der Vergangenheit, vieles freigeschaltet und noch mehr toleriert was manch ein Kommentator in form von Worten zu machen Text schrieb. Kommentare die nicht zum Inhalt des Textes passen oder gar gänzlich anderes implizieren werden zum einen gelöscht und des weiteren als Spam markiert.

Drastisch mag das vielleicht für den Stammleser sein und unverständlich für den Gelegenheitsbesucher. Beide Ansichten sind jedoch irrelevant für mich, denn Mich interessiert nicht der Massenstrom oder gar die vermeintlich und Selbsternannten Spezialisten dieser Welt. Interessieren tun mich die Menschen und Dinge der Welt, welche Anders als Anders sind und zwar definitiv ganz Bewusst.

Blog Statistiken nur noch alle 4 Monate!

Sofern es Jemand schon bemerkt hat, die Statistiken für die Monate April und Mai 2010 fehlen bisher noch komplett innerhalb der Kategorie für Statistiken.

Grund dafür ist, das ich mir ein paar Gedanken zum Thema Statistiken und dessen Bewertung im Bezug auf meinen Blog gemacht habe. Letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, das Statistiken mich nur noch am Rande im Bezug auf meine Blogs interessieren. Denn ich schreibe meine Beiträge in form von Artikeln nicht für Statistiken, sondern weil ich Spass und Freude am Schreiben habe. 🙂

Statistiken und dessen Auswertungen sind am Rande ganz nett und geben Auskunft darüber, welche Thematische Entwicklung ich vielleicht auf längere Sicht hin mehr verfolgen könnte oder sollte.

Jedoch sind Statistiken etwas, was meinen Blog nur am Rande betrifft oder gar ausmacht und deshalb wird ab Heute nur noch alle 4 Monate also pro Quartal eine Statistik veröffentlicht. Den Anfang zu dieser Quartalstatistik wird das Erste vergangene Quartal 2010 nun machen und die ausführliche Statistik dazu wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Die jeweiligen genauen Daten zur Veröffentlichungen der Quartalstatistiken werden auch nicht mehr direkt am Ersten eines Monats stattfinden, sondern wenn der Artikel zur vergangenen Quartalstatistik fertig ist!

Denn die Quartalstatistiken werden insgesamt dann vom Text her etwas länger werden und zudem mehr Detail in puncto persönlicher Ausführung enthalten. 😉