Unbeabsichtigt einen Traffic Artikel geschrieben

Vorsätzlich einen oder mehrere so genannte Traffic-Artikel zu schreiben, das ist mir bisher nur ein mal in den Sinn gekommen, zu meinen Anfangszeiten beim Bloggen.

Das war damals auch nur ein Test um zu sehen, wie und was es mir genau einbringt wenn ich besagten Traffic-Artikel schreibe. Einbringen tut so ein Traffic-Artikel eben wie der Name es schon sagt, Traffic also Verkehr auf dem Blog, aber kaum Besucher die Kommentieren.

Fraglich für mich ist bis heute zudem, wie lange dann diese hohe Traffic Frequenz bestehen bleibt und was nach dem Höhenflug dann auf einen zukommt?!

Nun ist mir so ein besagter Traffic-Artikel gleich doppelt passiert, aber eher ungewollt und nicht geplant. Der eine GEZ Artikel in dem ich vor der Lastschrift warne und der andere GEZ Artikel in dem ich mich eben über die GEZ auslasse und aufrege.

Beide Artikel sind so stark frequentiert, das der Einsatz von Layern sich richtig lohnt, auch Tage nach der eigentlichen Veröffentlichung der Artikel, aber das mal nur so nebenbei.

Exakt auf Traffic-Artikel ausgerichtet bin ich mit meinem Blog hier ja nun nicht, was mich zu der Frage bringt wie mir dieses Kunststück in puncto Traffic-Artikel erneut gelungen ist ohne das ich bewusst darauf wert gelegt habe?!

Das alles um die GEZ herum ein paar weitläufige Wellen schlägt war mir zwar bewusst, das Internet ist voll davon, aber das die Wellen so groß werden können, das war mir nicht klar.

Dieses Beispiel zeigt mir somit erneut sehr schön, das man auch mal unbeabsichtigt einen Traffic-Artikel schreiben kann.