Liebe, Sex und Zärtlichkeit.

Freundschaft und Bekanntschaft in deren Definition ist ein bisher ungelöstes Problem für mich, wie ich das im vorherigen Beitrag schon beschrieben habe. Partnerschaft und die Definition dessen für mich ist demnach ein noch viel größeres Problem, denn weder das WARUM noch das WIESO oder gar WESHALB dieser Thematik habe ich bisher für mich klären können.

SEX ist was schönes für die meisten Menschen, für mich hingegen die intimste Art und Weise der Kommunikation zwischen Zwei Menschen, in meinem Fall zwischen mir als Mann und einer Frau. Denn für mich ist SEX nicht schlicht das REIN und RAUS im Genitalbereich, sondern viel mehr als das. SEX mit einer Frau ist teilweise wie ein angenehmes Gespräch, bei dem alle Sachen und Dinge besprochen werden können ohne dabei von irgendwelchen Gesellschaftlichen pseudo Zwängen getrieben zu werde. Teilweise aber auch das feiern einer sehr engen Verbindung zwischen Mann und Frau, eben das Vertrauen in den Anderen.  Liebe, Sex und Zärtlichkeit. weiterlesen

Sommer Depression 2012

In etwa seit der Mitte von August 2012 stecke ich in einer neuen Depression, wobei selbige bedingt durch die extreme Hitzewelle der letzten Woche so richtig reingehauen hat. Denn meinen Sport im Fitness Studio konnte ich bei dieser extremen Hitze nicht machen, denn ein Versuch dessen endete in heftigen Anfällen von Schwindelgefühl sowie Gleichgewichtsstörungen und das brauche ich absolut nicht. 😕

Sport in dem Sinne, das ich im Fitness Studio etwas für meinen Körper tue hat mir persönlich bisher sehr geholfen was Depressionen angeht. Ganz gleich ob beginnend oder mitten drin, die sportliche Betätigung war und ist immer zu Balsam für meine Seele. Zwar wird die Depression nicht durch die sportliche Betätigung beendet, dafür aber sehr gut auf eine Ebene abgemildert mit der ich dann dennoch sehr gut umgehen kann in meinem eh schon beschränkten Umfeld.  Sommer Depression 2012 weiterlesen

Meine 5 Jahres Kalkulation, oder so in etwa.

Planen tue ich nichts mehr in meinem Leben, von daher ist Planen auch nicht das richtige Wort um das zu beschreiben was ich meine. Kalkulieren trifft es hingegen sehr gut, weil kalkulieren bedeutet zumindest für mich das arbeiten mit Wahrscheinlichkeiten. Somit passt die Überschrift diese Beitrags auch ganz gut zu dem worum es in diesem Beitrag geht, um meine künftige Kalkulation für die nächsten 5 Jahre oder so in etwa.

5 Jahre ist dabei eine recht passende Zahl finde ich, wobei auch 2 Jahre oder 3 Jahre genau so gut gepasst hätten, aber 5 Jahre hat irgendwie etwas an sich finde ich. Kann ich nicht genau erklären gerade, das WIESO oder WARUM dem so ist, ist halt so und gut damit.

Meine 5 Jahres Kalkulation, oder so in etwa. weiterlesen

Temporäre Schaffens Pause…

Wenn es dich interessiert, warum hier im Blog sowie in meinen anderen Blogprojekten weitestgehendes nichts neues an Beiträgen mehr erscheint, dann lese die nachfolgenden Zeilen.

Temporär.

Temporär heißt für mich so viel wie „im Moment“ und so verhält es sich aktuell auch bei mir mit dem Schreiben, denn aktuell und im Moment ist nicht viel mit dem Schreiben für meine Blogprojekte. Über das WARUM oder WIESO werde ich wenige Worte schreiben, denn das kannst Du nämlich alles HIER selber nachlesen. 😉  Temporäre Schaffens Pause… weiterlesen

Zu heiss zum Denken oder Arbeiten…

Aktuell ist es ja nun allem Anschein nach Sommer, von den Temperaturen her ist es alle male Sommer und genau das ist mal wieder das Problem. Denn 25Grad oder auch 30Grad in Deutschland sind echt nicht schön zu ertragen für mich zumindest, vom Klimatischen Verhältnis her gesehen. 😐

Generell finde ich solche Hitze, alles über 25Grad, nicht grade als schön oder gar angenehm.

Ein weiterer Nachteil, so empfinde ich es, das ich bei solch einer Hitze nur vermindert Leistungsfähig bin und am ehesten Nachts arbeiten kann. Mein Biorhythmus ist zwar so eingestellt, das ich meistens Nachts wach bin, jedoch geht diese Umstellung noch nicht.

Denn aktuell habe ich noch ein paar Termine, bei Ämtern und Behörden, welche ich noch am abarbeiten bin.

Auch wenn gleich es wegen der Hitze alles etwas viel länger dauert als sonst, so sind diese Termine wichtiger Bestanteil für meine Zukunft. Nachdem das dann geschafft ist, werde ich meinem Biorhythmus wieder folgen und die hälfte vom Tag mit Schlafen verbringen.

Zu heiss zum Denken oder Arbeiten… weiterlesen

Wurzelspitzenresektion, Ich bin positiv aufgeregt.

Wurzelspitzenresektion als Wort hört sich interessant an und genau so interessant ist das auch für mich, sprich ist für mich mit positiver Aufregung verbunden. Denn so eine Wurzelspitzenresektion steht nun diese Woche bei mir an, damit der Zahn erhalten werden kann und ich keine Lücke im Gebiss bekomme. 😐

Was alles dabei schief gehen kann, nach dem eigentlichen Eingriff, das ist mir wohl bekannt und selbiges habe ich ausreichend bedacht. Der Aspekt das ich von dem ganzen Eingriff eh nichts mitbekommen werde, da ich eine Narkose erhalte, macht das ganze Prozedere für mich erträglicher auch langfristig.

Das Warum und Wieso ich eine Narkose für solch einen Eingriff bekomme, werde ich hier und auch in den Kommentaren bei Anfrage nicht weiter ausführen. Für mich ist im Moment nur interessant das ich im Bezug auf einen anstehenden Eingriff beim Zahnarzt beziehungsweise Kieferchirurgen so positiv aufgeregt bin. 😀

Wurzelspitzenresektion, Ich bin positiv aufgeregt. weiterlesen

Das Leben in SchwarzWeiß ohne Farbe dazwischen…

Oh man, so eine Depression ist schon hart, das stelle ich jedes mal auf’s Neue wieder fest. Alles um mich herum erscheint nur noch Schwarzweiß ohne die Farbe dazwischen, in form der Vielfalt des Lebens. Ein echt extremer Zustand in dem ich nie wirklich weiß, ob ich mich im Wahnsinn befinde oder in der Genialität, eine extreme Extremsituation.

Der Gedanke warum ich mir den ganzen Scheiss hier antue mit dem Bloggen, das Tag für Tag mache, solch Gedanken haben ich häufig in diesen Zeiten. Der Sinn und Zweck ist mir zwar bekannt, welch ursprünglicher Gedanke mich zu all dem hier brachte, nur die Gründe für die weitere Existenz von all dem hier verschwimmen immer zu in diesen Zeiten.

Obgleich mir bewusst ist, das es nur ein Zustand von vielen Zuständen in meinem Leben ist, so ist es doch manchmal kaum erträglich für mich. Leiden schafft Leidenschaft, so habe ich es mal wo gelesen und genau so interpretiere ich es für das Bloggen, bei der Frage nach dem Warum.

Auch wenn ich manchmal echt gut Lust habe alles einfach zu löschen, zu vernichten, so weiss ich doch das ich mir damit eine Einnahmequelle nehmen würde, welche ich noch eine Zeit lang brauchen werde. Dennoch ist es hart mit anzusehen, das die Themen welche mich interessieren kaum beachtet werden in form von Kommentaren dazu.

Das Leben in SchwarzWeiß ohne Farbe dazwischen… weiterlesen