Google Street View und der Scheinheilige Umgang der Deutschen mit dem Thema…

Google gilt als böse, so böse weil Google so viele Daten sammelt. Auch Ich nehme ab und an das Wort böse in Verbindung mit Google in den Mund und schreibe auch drüber, wobei das aber mittlerweile nicht mehr so ernst gemeint ist.

Es erfüllt für mich persönlich nur den Zweck einer Erinnerung an die eigenen Grundsätze von Google, tu nichts böses, eben don’t be evil! Davon mal abgesehen tut Google nun auch nichts wirklich böses, zumindest wenn es aus der Sicht heraus betrachtet wird, was der Wert für die breite Masse darstellt.

Und schon bin ich beim Theme Google Street View was so böse ist.

Zumindest in Deutschland ist dem so, weil es ja angeblich Persönlichkeitsrechte verletzten würde wenn von öffentlichen Straße aus Fotos von Häusern und eben auch den Straßen gemacht werden. Somit würde Ich ja sofort jegliches Persönlichkeitsrecht verletzen wenn ich vom Bürgersteig aus ein fremdes Haus fotografiere.

Ich wäre dann genau so böse wie Google, obwohl eigentlich bin ich es dann ja schon, weil ich nämlich viel fremde Häuser fotografiere wenn mir deren Architektur gefällt.

Google Street View und der Scheinheilige Umgang der Deutschen mit dem Thema… weiterlesen

Lügen macht erfinderisch – Trailer Deutschland 2010

Lügen haben doch angeblich laut einem Sprichwort kurze Beine, was aber nicht so ganz auf den Hauptcharakter von dem Kinofilm „Lügen macht erfinderisch“ zutrifft.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=LYtLRs0P8Q4[/youtube]

Eine schöne Darstellung von Gedanklicher Utopie ist der Film auf jeden Fall, zumindest das was ich bisher so aus der Filmvorschau so ableiten konnte. Eine Welt ganze ohne Lügen, welche wunderbare Vorstellung für mich das doch ist. Denn die Realität sieht ja nun bekanntlich so aus, das die Mehrheit der Menschen bis zu 200 mal pro Tag lügt. Wobei nach Oben hin keine Grenze gesetzt ist.

Interessant wird der Film allerdings dadurch, das Jennifer Garner in diesem Film auch mitspielt. Ich mag diese Schauspielerin einfach total, was wohl auch daran liegen mag das ich die komplette ALIAS Serie gesehen habe und seither diese Schauspielerin so mag.

Werde mir den Kinofilm „Lügen macht erfinderisch“ auf jeden Fall anschauen, sobald selbiger hier in Deutschland im örtlichen Kino verfügbar ist.

Zu heiss zum Denken oder Arbeiten…

Aktuell ist es ja nun allem Anschein nach Sommer, von den Temperaturen her ist es alle male Sommer und genau das ist mal wieder das Problem. Denn 25Grad oder auch 30Grad in Deutschland sind echt nicht schön zu ertragen für mich zumindest, vom Klimatischen Verhältnis her gesehen. 😐

Generell finde ich solche Hitze, alles über 25Grad, nicht grade als schön oder gar angenehm.

Ein weiterer Nachteil, so empfinde ich es, das ich bei solch einer Hitze nur vermindert Leistungsfähig bin und am ehesten Nachts arbeiten kann. Mein Biorhythmus ist zwar so eingestellt, das ich meistens Nachts wach bin, jedoch geht diese Umstellung noch nicht.

Denn aktuell habe ich noch ein paar Termine, bei Ämtern und Behörden, welche ich noch am abarbeiten bin.

Auch wenn gleich es wegen der Hitze alles etwas viel länger dauert als sonst, so sind diese Termine wichtiger Bestanteil für meine Zukunft. Nachdem das dann geschafft ist, werde ich meinem Biorhythmus wieder folgen und die hälfte vom Tag mit Schlafen verbringen.

Zu heiss zum Denken oder Arbeiten… weiterlesen

Eyjafjallajökull, die ganze Schönheit eines Vulkan in Zeitraffer Aufnahmen festgehalten.

Tage und Wochen hielt der ferne Vulkan auf Island namens Eyjafjallajökull die Welt in seinem Bann, mit einer Aschewolke welche ganz Europa lähmte. Auf dem Blog von iheartpluto habe ich vor kurzem nun ein wunderschönes Video über den Eyjafjallajökull gefunden, welches die ganze Schönheit der Natur im Bezug auf Vulkane mir sehr nahe brachte.
[vimeo]http://vimeo.com/11673745[/vimeo]
Qualitativ sehr hochwertige Aufnahmen im Zeitraffer aufgenommen, mit schöner Musik unterlegt, zeichnen ein wunderschönes Bild des Eyjafjallajökull in all seiner Schönheit.

Eyjafjallajökull, die ganze Schönheit eines Vulkan in Zeitraffer Aufnahmen festgehalten. weiterlesen

Ghostwriter – Zu viel, mehr ist Mir nicht möglich!

Seit dem 10.04.2010 schreibe ich nun schon fremd, für Jemand anderen, dessen Texte und Schriften mit meinen Worten. Die Vorgabe meines Klienten dabei ist, das jeder Text mindestens 300 Wörter enthalten muss, es aber auch gerne mehr sein dürfen, nur das Minimum von 300 Wörtern pro Text muss ich auf jeden Fall einhalten.

Somit sind es dann bei 2 kompletten Artikel schon 600 Wörter und bei 3 Artikeln 900 Wörter, wenn ich vom Minimum ausgehe. Ganz genau auf den Punkt 300 Wörter pro Text schreiben funktioniert nicht bei mir, es pendelt immer zu so zwischen 300 bis 400 Wörtern, selten mal drüber. Somit bin ich rein vom Gefühl her schon bei so 700 bis 800 Wörtern bei 2 Texten, also in etwa die gleiche Menge an Wörtern wie bei 3 Texten.

Von meinem Klienten wird mittelfristig gewünscht, das ich 3 Artikel pro Tag schreiben soll, das aber übersteigt meine Möglichkeiten. Nach 2 Artikel bin ich schon so dermaßen Mental fertig, das ich erst mal eine Pause machen muss, rausgehen durch den Park und spazieren gehen für 1 bis 2 Stunden. Nach dieser Pause kann ich jedoch nicht weiter schreiben, bin fast ausgebrannt vom Mentalen Zustand her, was für mich gefährlich werden könnte mitunter, Stichpunkt nächste Depression in diesem Zusammenhang.

Ghostwriter – Zu viel, mehr ist Mir nicht möglich! weiterlesen

NERD oder Geek oder der Anti-NERD-GEEK?

Manchmal da amüsieren mich diese Pseudo Bezeichnung wie Geek oder NERD doch schon sehr, vor allem da ich weiss was sich hinter diesen jeweiligen Pseudonymen verbirg in form von Bezeichnungen und Klassifizierungen für Menschen.

Genau so oft wie mich diese Pseudonyme und dessen Verwendung für manchen Menschen amüsiert, genau so oft denke ich darüber nach was davon auf mich zutreffen könnte. Oder ob ich gar nichts von beidem bin, weder Geek noch NERD.

Weil wenn ich mir beide Pseudonyme so anschauen sowie dessen Bezeichnungen und Klassifizierungen jeweils dahinter beachte, dann bin ich eher der Anti-Geek oder Anti-NERD, eher nichtzugehörig zu einem der beiden Pseudonymen.

Weder habe ich nämlich was vom Geek noch vom NERD, eher ist es so das ich beide Pseudonyme als Bezeichnung strikt ablehne. Genau so wie auch all die anderen komischen und kuriosen Bezeichnungen welche aus den USA entstammen und welche die Deutschen einfach ohne nachzudenken in Ihrer Sprache mit übernehmen.

Grundsätzlich bin ich weder gegen die USA noch gegen irgendein anderes Land auf dieser Welt.

Wogegen ich jedoch bin, ist dieses Gedankenlose nachplappern von Wortschöpfungen einer fremden Sprache und dessen Integrierung in die eigene Sprache ohne Gedankliche Überlegungen dazu. Das finde ich ätzend, furchtbar und von daher bin ich gegen solche Pseudonyme Bezeichnungen wie Geek oder NERD, im Internet wie auch im realen Leben.