Netbook?

Netbooks waren mal eine Randerscheinung welche sich irgendwie als kleinere sowie reduziertere Variante eines Notebook entwickelt hat. Reduziert ist beim Netbook zudem auch eine passende Beschreibung, weil das ganze System an sich reduziert ist auf ein Minimum an Ausstattung der Hardware was dann letztendlich dem Preis zugute kommt.

Vom Betriebssystem her unterscheidet sich ein Netbook für mich nicht mehr von einem Notebook, denn auf beiden System kann die jeweils aktuelle Version von Windows oder Ubuntu oder dergleichen genutzt werden.

Lediglich was die Leistung eines Netbook angeht gibt es gravierende Unterschiede zu einem Notebook, denn ein Netbook hat meistens kaum mehr als 2 GB oder maximal 4 GB an Arbeitsspeicher aufzuweisen. Der RAM eines Netbook ist nur ein Teil des Problem, denn der Prozessor ist der andere Teil des Problems in puncto Leistung bei einem Netbook im Vergleich zu einem Notebook.  Netbook? weiterlesen

Mein zu letzt gekaufter Mac mini ist auch der letzte Rechenknecht von Apple.

Ich hatte schon mal so ein paar Anflüge davon, das ich Apple verlassen wollte als von mir favorisierten Hersteller meines Rechenknechtes. Dennoch blieb es damals bei einem Versuch mich von Apple zu lösen, weil so ein Hackintosh im Eigenbau irgendwie nicht so das war was ich mir vorgestellt hatte. Die Art und Weise des Herangehen um mich von Apple zu lösen, das war wohl das Problem.  Mein zu letzt gekaufter Mac mini ist auch der letzte Rechenknecht von Apple. weiterlesen

Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis!

Beim Schreiben mit einem, für Mich sehr guten Freund, kam Mir grade der Gedanken dazu einen Artikel mit eben jenem Titel wie selbiger hier drüber steht zu schreiben. Ein Artikel in dem Ich, nicht nur Eigene Fehler eingestehe sondern darüber hinaus auch erkläre wie Ich dazu kam selbige zu machen und was Mir letztendlich auch wieder die Augen geöffnet hat.

Fertige Systeme.

Ob Mein Weg zur Konsole eher kam als Mein Weg zum Mac, das weiß Ich aktuell gar nicht mehr so genau aus dem Kopf. Wenn Ich jedoch anhand der Rechnungen in puncto Konsole und Mac versuche eine Orientierung vorzunehmen, dann kam erst die Konsole und danach der Mac in Mein Leben.

Das tolle und für Mich im Nachhinein verführerische an solchen Fertigsystemen wie es bei einer Konsole oder den Computern von Apple der Fall ist, das so lange alles toll und super und neu und fantastisch an diesen Fertigsystemen ist so lange Ich als Nutzer nicht versuche über den sprichwörtlichen Tellerrand zu schauen was es sonst noch so gibt ausserhalb des abgezäunten Bereiches. Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis! weiterlesen

Microsoft und die Tradition der Sicherheitslecks.

Der Veröffentlichungstermin ist nach wie vor der 14.09.2010 was Halo Reach angeht und doch setzte Microsoft eine Tradition fort welche schlimmer nicht sein könnte nämlich Sicherheitslecks von gar mächtigen Ausmaßen. Mir als Fan des Halo Universum tut das gleich doppelt weh, denn zum einen gesteht Microsoft mal wieder keine Fehler ein und zum anderen wird nur für die Presse was getan aber in Wirklichkeit passiert nichts.

Die Videos welche das Ende von Halo Reach auf Legendär zeigen sind bisher nicht von YouTube verschwunden, selbst nach direktem bekannt werden der Videos tat sich nichts. Die Presseabteilung von Microsoft ließ nur verlauten das Microsoft aggressiv gegen jene vorgehen würde die Halo Reach jetzt schon spielen sofern es sich um eine der illegal Versionen handelt.

Soweit mir bekannt ist funktioniert die Version von Halo Reach welche über Xbox-Live für Presseleute verfügbar war und scheinbar noch ist, gegen Eingabe eines 25 Stellen Code und durch einen Hack illegal runtergeladen wurde nur auf so genannten JTAG Konsolen.

Microsoft und die Tradition der Sicherheitslecks. weiterlesen

ClamXav – 33 harmlose Infektionen bei Erster Prüfung!

Virenscanner für den Mac, an dem Thema scheiden sich bekanntlich die Geister. Den bisher sieht es so aus, das es angeblich keinerlei wirklich schädliche Viren für den Mac gibt.

Bei Windows sind Virenscanner hingegen Standard und jeder Nutzer der Sich selbst und seine Daten liebt tut gut daran so einen Virenscanner immer zu aktiviert zu haben und im Hintergrund mitlaufen zu lassen.


Ganz gleich ob es nun wirklich notwendig ist einen Virenscanner zu haben als Mac Nutzer oder nicht, Ich habe mir mal einen kostenlosen Virenscanner namens ClamXav runter geladen. Die Installation von Virenscanner Programm ClamXav war wie vom Mac gewöhnt auch sehr einfach. Runtergeladene Datei entpacken, .DMG ausführen, In Programme installieren, ClamXav starten. 🙂

ClamXav – 33 harmlose Infektionen bei Erster Prüfung! weiterlesen

VirtualBox im Einsatz auf meinem Mac

Habe mir heute mal VirtualBox für den Mac installiert um mal ein wenig mit den verschiedenen Windows Versionen ein wenig zu experimentieren.

VirtualBox.org

Eine wirklich klasse und zudem kostenlose Alternative ist VirtualBox auf jeden Fall im direkten vergleich mit der ganzen anderen kostenpflichtigen Software für den Mac im Bereich der Virtualisierungslösungen.

VirtualBox im Einsatz auf meinem Mac weiterlesen

EVE Apocrypha – Läuft super auf meinem iMac

eve_apocrypha_full

Lang ist es her das ich EVE-Online auf dem Mac gespielt habe, denn damals war der Mac-Client alles andere als Anwenderfreundlich. Nach ein paar Spielstunden stürzte der Mac-Client immer zu regelmässig ab und nur durch einen Neustart des Mac konnte man wieder richtig spielen.

Im Durchschnitt verblieben so grade mal knapp 4 oder 5 Stunden an Spielzeit in der Welt von EVE. Doch nun mit der neuen Erweiterung APOCRYPHA hat sich einiges am Mac-Client getan wie es aussieht. So gibt es nun Premium Grafik beim Mac-Client von EVE und zudem kann man viele Feineinstellungen in puncto Grafik vornehmen am Mac-Client selbst.

EVE Apocrypha – Läuft super auf meinem iMac weiterlesen